Fragen zum Trader-Intensiv-Training

Antworten auf Leserfragen

Auf dieser Seite beantworten wir Leserfragen zum Trader-Intensiv-Training. An der Stelle vielen Dank an all diejenigen, welche berechtigte und konstruktive Fragen zum Thema stellen. Somit haben wir die Chance, eventuell fehlende Erläuterungen zu ergänzen. Und andere Leser werden auf eventuell selbst noch nicht berücksichtigte Schwerpunkte hingewiesen.

Fragezeichen in einem KreisFrage 1

Das Trader-Intensiv-Training dauert mindestens 9 Monate und dürfte somit mindestens 4.491,00 Euro kosten. Ist das richtig?

Glühbirne im KreisAntwort 1

Die Gesamtkosten sind mit 4.491,00 Euro von dir korrekt verstanden worden. Dieser Preis liegt grob im Durchschnitt verschiedener 7- bis 9-Tage-Seminare. Dort kommen aber noch Fahrtkosten und Unterkunftskosten hinzu. Der Teilnehmer muss in der Seminarzeit sehr aufnahmefähig sein. Und die Wahrscheinlichkeit, dass der Teilnehmer nach der Seminarzeit im Handel profitabel ist, ist eher gering. Das erlernte Wissen wird nicht gefestigt. Ebenso wenig wird in Praxisbeispielen ausreichend geübt. Diese sehr notwendigen Übungen zur Vertiefung und Festigung bleiben ganz allein Sache des Traders. Genau diese und weitere Lücken wollen wir mit dem Trader-Intensiv-Training schließen. Weiterhin hat der Teilnehmer die Möglichkeit die Gesamtkosten des Lernprogramms bequem stückweise zu bezahlen. Damit bekommen auch Trader mit weniger Handelskapital die Möglichkeit eine gute Ausbildung zu erhalten.

Fragezeichen in einem KreisFrage 2

Ich verstehe nicht ganz warum es einen Einstiegspreis von 1.497,00 Euro für die ersten 3 Monate gibt und danach monatliche Raten von 499,00 Euro. Der monatliche Preis ist doch der gleiche und wenn ich mich dafür entscheiden würde, macht es doch keinen Sinn wenn ich nach 3 Monaten abbrechen würde.

Glühbirne im KreisAntwort 2

Unser Ziel ist es, alle Teilnehmer zum profitablen Trading zu begleiten. Darum macht es absolut keinen Sinn, nach 3 Monaten abzubrechen. Der Einstiegspreis wurde von uns lange diskutiert. Wir sind letztendlich darüber übereingekommen, dass wir weitestgehend ausschließen wollen, dass Teilnehmer mangels eigenem Durchhaltevermögen sehr zeitig das Lernprogramm beenden. Unsere Entscheidung ist daraufhin, die ersten drei Monate in eine Summe zu legen. Hinzu kommt: solch ein komplexes Lernprogramm zu erstellen erfordert sehr viele Mühen und Zeit. Wir wissen: jeder Teilnehmer mit ausreichend Lernbereitschaft, Selbstkritikfähigkeit, Selbstdisziplin und Ausdauer kann profitables Trading lernen. Und genau diese, eher selten tatsächlich existierenden, Eigenschaften möglicher Teilnehmer gilt es im Vorhinein zu filtern. Sollte ein Teilnehmer wirklich dem Lernstoff nicht folgen können, was wir nahezu ausschließen, dann werden wir selbst an entsprechender Stelle eine Abbruchempfehlung aussprechen. Wir wollen niemanden in das Lernprogramm "pressen" oder des Geldes wegen durch das Lernprogramm "schleifen".

Fragezeichen in einem KreisFrage 3

Wenn man das Trader-Intensiv-Training als eine ganze Ausbildung anschaut um profitabel zu werden, ist für mich nicht ganz klar warum nicht ein klar definierter Betrag wie zum Beispiel 4.491,00 Euro verlangt wird? Dies wäre doch bei jeder anderen Ausbildung der Fall.

Glühbirne im KreisAntwort 3

Ein klar definierter Betrag entspricht einem klar definierten Lernzeitraum. Wir möchten uns im Fall das Trader-Intensiv-Training dem Lerntempo der Gruppe anpassen können. Wie bereits formuliert, unser Hauptziel ist die Profitabilität jedes Einzelnen der Gruppe. Sollte die Gruppe etwas mehr Zeit benötigen, bekommt sie diese Zeit auch. Natürlich nicht "unendlich". Ebenso werden wir rechtzeitig merken, ob ein Teilnehmer eventuell dem Lernstoff nicht mehr folgen kann. In diesem Fall werden wir korrekter Weise entsprechende Empfehlungen nicht verschweigen. Der Teilnehmer riskiert an der Stelle nicht den Gesamtbetrag des Lernprogramms. Welches vergleichbar andere Seminar gibt dir diese Möglichkeit?

Fragezeichen in einem KreisFrage 4

Es ist mir nicht ganz klar warum das Trader-Intensiv-Training Programm "mindestens 9 Monate" dauert? Schließlich sind die Kosten doch grundsätzlich schon sehr hoch und wenn es dann plötzlich nicht 9 Monate sondern 10 oder 11 Monate sind, kommen noch einige Mehrkosten dazu. So kann ich doch keine Finanzplanung machen, da es für mich eher ein "Fass ohne Boden" ist.

Glühbirne im KreisAntwort 4

Von sehr hohen Kosten kann ganz bestimmt nicht die Rede sein. Unser Preis pro Teilnehmer bei einer Gruppe von ca. 5 Teilnehmern für einen Zeitraum von 9 Monaten ist auf unserer Seite sehr sehr eng kalkuliert. Es benötigt unsererseits auch sehr viel Zeit die Teilnehmer zum Teil individuell und zielgerichtet auszubilden. Und vergiss bitte eines nicht, am Ziel steht: Geld mit Geld verdienen.

Auch ein "Fass ohne Boden" ist das Trader-Intensiv-Training selbst bei eventueller Verlängerung nicht. Wir gehen davon aus, dass die Teilnehmer bereits vor dem Abschluss profitabel sind und im letzten Bereich des Trader-Intensiv-Training am Ausbau ihrer Profitabilität arbeiten. Demnach steht ab einem bestimmten Zeitpunkt (bei dem Einen früher, bei dem Anderen später) des Trader-Intensiv-Trainings eine gewisse Einnahme durch den Handel den Kosten des Lernprogramms entgegen. Wer wann wie viel durch den Handel einnimmt, können wir natürlich nicht vorhersagen. Das richtet sich nach sehr vielen Kriterien. Zum Beispiel die Größe des Handelskapitals, die für den Handel zur Verfügung stehende Zeit (Zyklusgröße eines Trends), die Umsetzung des vermittelten Lernstoffs u.s.w.

Fragezeichen in einem KreisFrage 5

Ich habe eine Frage zum "Abschluss und Ziel". Das Ziel ist profitabel zu werden, dies ist mir klar. Nun ist für mich die Frage was man unter profitabel versteht. Wenn ich jeden Monat einen 1 EUR im plus bin, bin ich auch profitabel, würde aber eine solche Ausbildung kaum rechtfertigen. Klar könnt ihr nicht sagen, wie profitabel man sein wird oder ob überhaupt, aber eventuell habt ihr eine Vorstellung wo es aus eurer Sicht hingehen sollte?

Glühbirne im KreisAntwort 5

Ab wann ist ein Trader profitabel? Klar hast du recht. Wenn ein Trader mit einem Euro Plus gegenüber seiner Handelskontostartgröße steht, ist er streng genommen profitabel. Man könnte auch sagen, bezüglich der Handeslkapitalausgangsgröße ein jährlicher Gewinn von 2% bis 3% ist profitabel. Ab wann ist ein Trader nun profitabel? Der Trader ist profitabel, wenn sein Handelskonto bezüglich dessen Ausgangsgröße stetig zunimmt. In welcher Größe diese beständige Zunahme, natürlich mit entsprechenden Schwankungen, realisiert wird, liegt letztendlich an jedem Trader selbst. Daraus leitet sich für jeden Trader unter anderem auch die Notwendigkeit ab, einen eigenen Handelsplan zu erarbeiten. Wir werden genau an diesem Punkt mit jedem Teilnehmer sehr individuell arbeiten müssen. Wir werden unter Umständen auch sehr kritisch zum Ausdruck bringen, ab wann für den jeweiligen Trader eine Profitabilität nicht sinnvoll ist. Viel schlimmer ist es, "geblendet" immer wieder neues Geld in das Projekt "Trading erlernen" einfließen zu lassen und genau diesen Fakt selbst nicht zu erkennen. Leider geht es nicht wenigen angehenden Tradern so.

Fragezeichen in einem KreisFrage 6

Gibt es bereits einen Lernplan, aus dem klar ersichtlich ist wie die Ausbildung aufgebaut ist? Werden die Schulungen interaktiv durchgeführt oder wird der Lernstoff wie bei einem Marktmeeting übermittelt?

Glühbirne im KreisAntwort 6

Wir haben einen Lernplan, an dessen abschließenden Details wir momentan noch arbeiten. Die Schulungen werden zum Teil konsultativ durchgeführt. Der Lernstoff baut etappenweise und logisch aufeinander auf. Interaktiv werden unter anderen im Livechart Praxisbeispiele durchgearbeitet. Wir kombinieren in der Durchführung des Trader-Intensiv-Training klassische mit neuen sowie eigenen Verfahren. Die Qualität unseres Lernprogramms baut auf den bekannten Webinaren der jüngeren Vergangenheit auf. Siehe als Beispiel unsere letzten Webinare unter Registerreiter Video auf trader.eu123.info.

Fragezeichen in einem KreisFrage 7

Was bringt mir das Trader-Intensiv-Training?

Glühbirne im KreisAntwort 7

Wir vermitteln gesamtheitlich Grundlagenwissen sowie Fähigkeiten zum profitablen privaten Börsenhandel, vergleichbar mit einer Berufsausbildung. Das Ganze sehr praxisbezogen. Jeder Teilnehmer hat am Ende seinen praxisgeprüften Handelsplan mit dem er in jeglichen Marktphasen fachlich korrekte Entscheidungen fällen kann. Er ist in der Lage taktisch flexibel gute Handelssituationen erkennen und in Summe mehrerer Trades gewinnbringend realisieren zu können.

Antworten auf Leserfragen

Auf dieser Seite beantworten wir Leserfragen zum Trader-Intensiv-Training. An der Stelle vielen Dank an all diejenigen, welche berechtigte und konstruktive Fragen zum Thema stellen. Somit haben wir die Chance, eventuell fehlende Erläuterungen zu ergänzen. Und andere Leser werden auf eventuell selbst noch nicht berücksichtigte Schwerpunkte hingewiesen." data-share-imageurl="">